Invariantentheorie


Invariantentheorie
In|va|ri|ạn|ten|the|o|rie (Mathematik)

Die deutsche Rechtschreibung. 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Invariantentheorie — Invariantentheorie, die Lehre von den Eigenschaften der algebraischen Formen (s. Form), insbesondere von den durch lineare Transformation (s. Transformation) nicht zerstörbaren. Geht eine Form f durch lineare Transformation der Veränderlichen in… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Invarĭantentheorie — (höhere Algebra, moderne Algebra, Formentheorie), ein Zweig der Mathematik, beschäftigt sich mit den Eigenschaften algebraischer Formen, die bei linearer Transformation der Veränderlichen ungeändert (invariant) bleiben. Unter einer algebraischen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Invariantentheorie — Invariạntentheorie,   mathematische Theorie, die sich mit den bei (Koordinaten )Transformationen und Abbildungen unverändert bleibenden Eigenschaften (Invarianten) von mathematischen Objekten, v. a. von Funktionen und den durch sie dargestellten …   Universal-Lexikon

  • Invariantentheorie — invariantų teorija statusas T sritis fizika atitikmenys: angl. invariant theory vok. Invariantentheorie, f rus. теория инвариантов, f pranc. théorie des invariants, f …   Fizikos terminų žodynas

  • Invariantentheorie — In|va|ri|an|ten|the|o|rie die; : math. Theorie, die die [geometrischen] Größen untersucht, die bei einzelnen ↑Transformationen unverändert bleiben …   Das große Fremdwörterbuch

  • Roland Weitzenböck — (* 26. Mai 1885 in Kremsmünster; † 24. Juli 1955 in Zelhem, Niederlande) war ein österreichischer Mathematiker. Weitzenböck studierte 1902 bis 1904 an der Technischen Militärakademie Mödling (heute HTL Mödling) und wurde Hauptmann in der… …   Deutsch Wikipedia

  • Determinanten — sind symbolische Ausdrücke für häufig vorkommende Eliminationsresultate, um die an sich schwerfälligen Ausdrücke in einfacher, übersichtlicher und für die Rechnung brauchbarer Gestalt schreiben zu können. Diese spielen in neuerer Zeit fast in… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Алексеев, Виссарион Григорьевич — математик; род. в 1866 г.; по окончании курса в 1888 г. в Московском университете был оставлен при университете; в 1891 г. приват доцент; в 1893 г. магистр чистой математики за диссертацию: "Теория числовых характеристик систем кривых… …   Большая биографическая энциклопедия

  • Алексеев Виссарион Григорьевич — математик, род. в 1866 г.; по окончании курса в 1888 г. в Московском университете был оставлен при Университете; в 1891 г. приват доцент; в 1893 г. магистр чистой математики за диссертацию: Теория числовых характеристик систем кривых линий ; в… …   Энциклопедический словарь Ф.А. Брокгауза и И.А. Ефрона

  • Alfred Young — (* 16. Mai 1873 in Widnes in Lancashire; † 15. Dezember 1940 in Birdbrook in Essex) war ein englischer Mathematiker und Pfarrer, der vor allem durch seine Erfindung der Young Tableau in der Darstellungstheorie von Gruppen bekannt ist. Leben und… …   Deutsch Wikipedia